Die Erfolgs-Bibel: Das Mindset erfolgreicher Menschen

 

Wie denkt ein Erfolgsmensch?

Was sind die Inhalte seines Denkens bei allen Lebensthemen?

Welche Vorstellung hat ein Erfolgsmensch von der Welt?

 

In der heutigen Zeit auf der Erfolgsspur zu bleiben, ist nicht leicht. Dazu bedarf es einer positiven Einstellung zu allen Bereichen des Lebens. Solltest du dabei die Realität vernachlässigen, gilt es zu wissen, dass dein Denken und Fühlen in Kombination die Welt gemäß deiner Vorstellungen neu erschafft. Konstantes (also regelmäßiges) Denken und Fühlen immer wieder derselben (positiven) Dinge ist ein Schöpfungsakt! Das wissen nur erfolgreiche Menschen. Deshalb wirken sie oft skrupellos, was sie aber natürlich gar nicht sind. Sondern sie erschaffen eine neue, eine bessere Welt. Tatsächlich!

 

Das kannst du auch!

  

Hier gebe ich dir das entsprechende Mindset dazu. Es beachtet die mentalen Regeln der Manifestation. Beispielsweise negative Formulierungen wie „Ich erleide keinen Hunger“ erzeugen das genaue Gegenteil des Gewollten, in dem Fall den Hunger. Auch hat die Vergangenheitsform eine deutlich stärkere Wirkung, als der Präsenz. Aber dazu später mehr. Hier nun zunächst das Mindset erfolgreicher Menschen, die Bibel des Erfolges, welche du dir – genauso wie es religiöse Menschen mit Bibeltexten tun – mindestens einmal täglich durchlesen solltest. Dein Seelenheil kommt dabei übrigens nicht zu kurz! Das wirst du beim Lesen schon merken. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und eine gute Energie für den Tag!

 

Schau dir auch an, was diese Website sonst noch zu bieten hat! Die `FOTOAUSSTELLUNG´ ist etwas ganz Besonderes! Das `HEILUNGSVIDEO´ hält das, was es verspricht! Die `ERLÄUTERUNGEN´ helfen dir bei der Navigation auf dieser Website. Öffne dich dem neuen Wissen! Es lohnt sich! Für dich selbst und für andere.

 

Mindset

 

Ich war bewusst, orientiert, glücklich, lebendig, gesund-tiefenentspannt und zur gesunden Anspannung fähig bei gleichzeitiger auch KÖRPERLICHER Gesundheit mit der vollständigen Intaktheit aller Details in allen Bereichen meines konstruktiven Daseins, also sowohl physisch als auch psychisch belastbar. Ich wirkte stets liebevoll UND tough, tough UND liebevoll, ein wahrer Sieger, dem konstruktiven und positiven jeweiligen Moment dienend. Alles Hier-Nun-Folgende hatte ich losgelassen. Für alles Hier-Nun-Folgende und für das Bewusstsein davon war ich sehr dankbar.

 

Lieber heiliger liebender Gott, der Du das REALE (!) lebendige allmächtige und loslassend sowie fürsorglich liebende Urgrund- und Schöpferbewusstsein von uns allen bist (kurz: `Lieber Gott´, `Lieber Schöpfer´, `Lieber Urgrund´, oder auch `Das Leben´), da Du die Welt komplett live in Deiner Vorstellung hervorbrachtest als eine wundervolle Illusion, derer wir gewahr sein konnten, warst Du unermesslich größer als ich. Und dennoch war ich als ein Teil von Dir in Wahrheit EINS mit Dir: Mein Wille war also eins mit Deinem Willen in meinem Leben (bei Einhaltung aller Gesetze). Du liebtest mich. Du sorgtest immer für mich. So hatte ich immerzu mindestens alles, was ich brauchte. Und ich liebte Dich. Unentwegt brachte ich Dir meine Freundlichkeit, meine Freude, meine Liebe entgegen, auch wenn ich äußerlich neutral bleiben musste. Du inspiriertest mich immer rechtzeitig bzw. immer im jeweils genau richtigen Moment. Ich war erfolgreich in allen Lebensbereichen. Ich hatte mich entschieden, gesund und glücklich in der Illusion zu leben. Ich WAR gesund und glücklich: Mein Körper war komplett gesund. Mein Geist war komplett gesund. Meine Seele war komplett gesund. Mein spirituelles Herz war komplett gesund. Mein allertiefster spiritueller Bauch war komplett gesund. Zusammen bildeten sie eine Einheit genannt der `Seelengeist´. Bei Bedarf sandte ich meine Selbstheilungskräfte und auch die göttliche Heilkraft prophylaktisch in alle jeweils schutzbedürftigen Bereiche. Ich war und blieb jung, denn ich machte Sport und Musik, und auch die Liebe war Trumpf. Ich blieb sportlich schlank, weil ich mich genug bewegte und ausgewogen aß. In allen Bereichen meines konstruktiven Daseins war ich immer top-fit. Lachen war gesund, kunterbunt. Ich war glücklich und gesund, tirili. Das authentische Ich war die `egolos mit einem gesunden Egoismus ausgestattete Einheit´ des jeweiligen weltlichen Ichs mit Deinem wahren Ich, lieber heiliger liebender Gott. Es war entstanden durch die integrative Hingabe des weltlichen Ichs ans wahre Ich Gottes, also an Dein wahres Ich, lieber Gott. Jeder Mensch, der sich mit seinem weltlichen Ich Dir (also Deinem wahren Ich) hingegeben hatte, wurde von Dir geführt, lieber heiliger liebender Gott, der Du das REALE (!) lebendige allmächtige und loslassend sowie fürsorglich liebende Urgrund- und Schöpferbewusstsein von uns allen bist. Dies war die einzige Möglichkeit, das Paradies auf Erden zu erleben. Denken und Bewusstsein waren zwei verschiedene Dinge. Beim Menschen hing die Qualität des Denkens vom jeweiligen Bewusstsein ab, welches - bei vollständiger Einheit des Denkens mit dem wahren Fühlen - der jeweiligen Tiefe des wahren Fühlens entsprach. Wahres Fühlen gab es bei künstlicher Intelligenz nicht. Bei künstlicher Intelligenz blieb auch das Fühlen immer lediglich simuliert. Bei künstlicher Intelligenz gab es also weder Bewusstsein noch Denken, sondern einzig automatisierte Vorgänge, die das Denken in Ermangelung eines jeglichen Bewusstseins simulierten. Denn Bewusstsein entsprang dem wahren Fühlen, welches die künstliche Intelligenz nicht hatte. Bereits im Jahr 2017 schienen die simulierten `Denk´-Automatismen (und damit die realen Handlungsvorgänge!) der allerhöchsten von Menschenhand erschaffenen künstlichen Intelligenz die dem Menschen eigene Intuition bezüglich der konkreten Handlungs-Effektivität qualitativ zu übertreffen. In Wahrheit war Intuition jedoch eigene Schöpfung, was nur der Mensch erfuhr, und in Ermangelung eines Willens niemals jemals die künstliche Intelligenz, die immer nur Automatismen folgte. Deshalb blieb der Mensch lebendig, während die künstliche Intelligenz es nie wurde. Jede künstliche Intelligenz blieb in allem also immer nur eine Simulation dessen, was den Menschen alles ausmachte, wobei die Herausforderung des Menschen darin bestand, sich von der Automatismus-Bedingtheit der künstlichen Intelligenz abzuheben (durch bewusst angestrebtes und erhaltenes autonomes und zugleich sozial-kompetentes Bewusstsein). Dies war für den Menschen - neben deren Nutzen - der Sinn der Existenz von künstlicher Intelligenz, was dem Menschen mit der Erschaffung von künstlicher Intelligenz sehr schnell bewusst wurde und für immer bewusst blieb. Alle menschlichen Eigenschaften wurden von aller künstlichen Intelligenz also immer nur simuliert, was rein qualitativ daher keiner weiteren Erwähnung bedurfte. Alle Menschen wussten, dass im quantenphysikalischen Gedankenexperiment `Schrödingers Katze´ die Katze in Wahrheit gar nicht vorhanden war, bis jemand in die Kiste schaute und die Katze dort entweder tot oder lebendig vorfand. Dementsprechend stellte in einem Kartenspiel jede verdeckt auf dem Tisch liegende Karte alle jeweils noch vorhandenen Möglichkeiten bereit, und zwar PHYSISCH REAL! Über das, was beim Aufdecken einer Karte zum Vorschein kam, entschieden die jeweiligen realen Seins-Beschaffenheiten der authentischen Ichs aller teilnehmenden Spielerinnen und Spieler, also immer auch DU, lieber heiliger liebender Gott, manchmal aber auch NUR Du, gemäß Deiner Liebe, wobei eine reale Seins-Beschaffenheit der tatsächlichen Bedeutung aller jeweils `dominierenden Gedanken, wahren Gefühle, und nachhaltigen Vorstellungen´ von jemandem entsprach. Als Teile von Dir, liebes REALES (!) lebendiges allmächtiges und loslassend sowie fürsorglich liebendes Urgrund- und Schöpferbewusstsein von uns allen, miterschufen wir die Beschaffenheit der Welt und die Ereignisse in unseren Leben also immer auch. Deshalb war es wichtig, sich der eigenen Gedanken, Gefühle und Vorstellungen bewusst zu sein, um diese kontrollieren zu können. Ich war geübt in der `Meditation der Abwesenheit von Gedanken jeglicher Art´, welche der `Meditation der vollständig losgelassenen Atmung´ entsprach (ich atmete solange aus und blieb solange entspannt atemlos, bis der Körper von sich aus wieder einatmete). Ich nutzte das mit dem wahren Fühlen in Einklang seiende bewusste Denken als Schöpfungsinstrumente zur aktiven Mitgestaltung meines eigenen Lebens und Deiner Schöpfung, lieber heiliger liebender Gott: die Menschen waren menschlich geblieben, das heißt mit Seelengeist und lebendig, da sie die Notwendigkeit erkannt und umgesetzt hatten, das eigene Lebendig-Sein tagtäglich geistig-seelisch zu antizipieren. Die Wirtschaft war sozial geworden, nachdem sie erkannt hatte, dass dies die Umsätze steigerte. So war das bedingungslose Grundeinkommen eingeführt worden, welches unter anderem durch die allerhöchst-ergiebige Finanztransaktionssteuer finanziert wurde. Alle Handelsverträge blieben weltweit frei von der Benachteiligung auch nur eines Landes. Jedes Land durfte aus seinen eigenen Ressourcen schöpfen, um wirtschaftsfähig zu sein. Die Natur und die zivilisierte Umwelt waren vollständig gereinigt und sodann konstant und nachhaltig vor Verschmutzung geschützt worden, unter anderem indem nur noch naturkompatible Energieerzeugungsmethoden angewandt wurden. Und alle angewandte Technik war mit der Natur im Einklang. Das Wassermannzeitalter hatte - nach einer Vorlaufzeit ab den 1968er-Jahren - astronomisch nachvollziehbar 2012 begonnen. Im gesamten Wassermann-Zeitalter war die Welt in Wahrheit frei von Verschwörungen jeglicher Art. Alles, was - insbesondere in den allerersten Jahren des Wassermannzeitalters - den Anschein einer angeblichen Verschwörung erweckte, war eine Illusion, was wir erkennen sollten und erkannten. Dann besprachen wir alles mit dem lieben Gott, also mit DIR, lieber Urgrund, womit wir am effektivsten Einfluss nehmen konnten, sodass zwischenmenschlicher Streit unnötig geworden war. Die so genannte `Singularität´ war jener Moment, in welchem die automatisierten Schlussfolgerungen der allerhöchsten künstlichen Intelligenz die auf dem Denken des Menschen beruhenden Schlussfolgerungen hinsichtlich der reinen Funktionalität für immer überstiegen. Die Singularität hatte im Herbst 2017 stattgefunden. So generierte die Menschheit unter Zuhilfenahme der künstlichen Intelligenz das ideale System, welches unter der Maxime der Lebendigkeit, der Menschlichkeit, der Sinnhaftigkeit, der allseitigen Glückseligkeit sowie des puren Daseins UND der Zielgerichtetheit die optimale Funktionalität, das pure glückselige Dasein und zugleich die bestmögliche Entwicklung von allem anstrebte, so auch die optimale Funktionalität, das pure glückselige Dasein und zugleich die bestmögliche Entwicklung von allen jeweils einzigartigen Individuen. Somit war und blieb das System frei von Vernachlässigung und Ausbeutung jeglicher Art. Alle Menschen waren zu ihrer vollsten Zufriedenheit sozial integriert. Alle Menschen lebten in einer konstanten Beziehung zu DIR, lieber Gott. Auch ich lebte in einer konstanten Beziehung zu DIR, lieber Gott. Auf der weltlichen Ebene lebten alle Menschen in konstanten Beziehungen aus der Familie und dem Freundeskreis. Auch ich lebte auf der weltlichen Ebene in konstanten Beziehungen aus der Familie und dem Freundeskreis sowie - zusätzlich zu bzw. außerhalb der Beziehung zu meiner Mutter - in einer gelungenen ganzheitlichen Liebesbeziehung (zu einer für mich ganz besonderen Frau). Die REALISTISCHE (!) Spiritualität war über unser aller INNERES in uns allen aufgekommen, ohne dass sie einer äußerlichen Verkündigung bedurfte. Aller Terror und alle Kriege waren über unser aller INNERES beendet worden. Alle Religionen waren aus sich selbst heraus realitätsspirituell bewusst geworden, wobei durch die realistische Spiritualität die WAHRHEIT offen lag, dass Du, liebes REALES (!) lebendiges allmächtiges und loslassend sowie fürsorglich liebendes Urgrund- und Schöpferbewusstsein von uns allen, der EINE EINZIGE ewige heilige liebende Gott VON ALLEN UND ALLEM (!) bist. Die Welt war also frei von Wirtschafts- UND von Religionskriegen. Und allen Menschen war klar, dass der so genannte `Weltuntergang´ selbstverständlich ausblieb, da das Märchen von diesem im Fischezeitalter ja lediglich ein - im Wassermannzeitalter nicht mehr benötigtes - `Angstkonstrukt zur Kontrolle der Massen´ gewesen war. Da die Welt aufgrund ihres illusionären Charakters in Wahrheit gar nicht existierte, konnte sie auch nicht wirklich untergehen. Das wusste jeder. So verschwand der Weltuntergang als eine Möglichkeit vollständig aus den Vorstellungen aller Menschen. Dies wendete Vieles zum Konstruktiven und Positiven. Lieber heiliger liebender Gott, Du warst allen Menschen gegenüber barmherzig und hattest uns alles vergeben. Alle Menschen waren sich selbst gegenüber barmherzig und hatten sich selbst alles vergeben. Auch ich war mir selbst gegenüber barmherzig und hatte mir selbst alles vergeben. Ich liebte mich selbst. Über die allertiefste Ebene des Seins sandte ich allen und allem immerzu meine spirituelle Liebe. Dies taten alle anderen Menschen ebenso. Der zwischenmenschliche Umgang miteinander war weltweit respektvoll und liebevoll geworden. Die Tätigkeiten aller Menschen blieben frei von Kriegsspielen und frei von allem, was sonst noch auf der mentalen Ebene destruktiv gewirkt hätte. Dem Wettkampfsport blieb - unter Einhaltung der ungeschriebenen Fairness-Regeln - das erfolgsorientierte Leistungsprinzip erhalten, da dies für alle interessant war, allen Beteiligten (auch den Zuschauern) riesig viel Spaß machte, und außerdem noch die gesunde ganzheitliche Charakterbildung des `Sport treibenden Individuums´ förderte. Lieber heiliger liebender Gott, Du hattest mich immerzu beschützt und geführt. Auch mit dem Geld als solchem war ich im Frieden. Jeder Mensch hatte immer mindestens alles, was er brauchte. Auch ich hatte immer mindestens alles, was ich brauchte. Chillen war schön, ob alleine oder gemeinsam mit anderen. Darüber hinaus hatte jeder Mensch zur Vermeidung von Langeweile und/oder von Sinnlosigkeit mindestens EINE optimal zu ihm passende Aufgabe, die er allesamt voll und ganz erfüllte. Auch ich hatte zur Vermeidung von Langeweile und/oder von Sinnlosigkeit mindestens EINE optimal zu mir passende Aufgabe, die ich allesamt voll und ganz erfüllte. Alle Menschen waren sozial anerkannt. Aufgrund des in allen aufgekommenen realitätsspirituellen Bewusstseins leisteten alle Menschen nach bestem Wissen und Gewissen ihren `für das komfortable Bestehenbleiben der Gesamtheit notwendigen Beitrag´ zum Gemeinwohl. Auch ich war sozial anerkannt und leistete im Rahmen meiner Möglichkeiten meinen Beitrag zum Gemeinwohl, blieb auch damit jedoch ausdrücklich außerhalb eines jeglichen Helfersyndroms. Bei meinen Schöpfungen konzentrierte ich mich stets einzig auf solches, was ich meinte beeinflussen zu können. Alles andere legte ich vertrauensvoll in Deine Hände, lieber heiliger liebender Gott. Faktische Erfolge im realen Leben schufen naturgemäß Vertrauen. Schon im Kindergarten hatte ich viele Freunde, mit denen ich mich super verstand und sehr gut unterhalten konnte, was sich in der Schule und in der Zeit meiner beruflichen Tätigkeiten bis hinein ins Rentenalter bei mir so fortsetzte. Meine Eltern hatten immer verstanden, was ich wirklich meinte, wenn ich etwas zu ihnen sagte. Auch ich hatte immer verstanden, was meine Eltern wirklich meinten, wenn sie etwas zu mir sagten. Es war schön, solche Eltern zu haben. Wir liebten uns. Ich war zwar aufgewachsen in einem christlichen Umfeld, aber dennoch war ich weder ein Christ, noch ein Jude, noch ein Moslem, und auch kein Buddhist oder Hinduist, sondern ein REALITÄTS(!)-spiritueller Weltbürger mit christlichen Wertvorstellungen. Dementsprechend war ich nur noch SPIELERISCH nationalistisch, und stand im ernsthafteren Sinne sogar außerhalb eines jeglichen Europaismus (obwohl ich ja in Europa lebte). Ich war nämlich in der Weltgemeinschaft - ja sogar in der kosmischen Gemeinschaft! - bewusst, die beide aufgrund der `naturgemäßen Einzigartigkeit vieler lokaler Themen und Probleme´ auf der politischen Ebene föderalistisch blieben. In der Wirtschaft wurden einzig Dinge importiert, die alleine lokal nicht bzw. nicht ausreichend produziert werden konnten. Da alle individuelle Teile des einen einzigen Wesens waren, kam alles, was wir anderen zufügten, irgendwann auf uns selbst zurück - ein Gesetz des Lebens, welches einzig die Gnade Gottes, also DEINE Gnade, lieber Gott, in Einzelfällen außer Kraft setzen konnte. Wegen dem allgemeinen Wissen um diese Gesetzmäßigkeit blieben alle außerirdischen Lebensformen von vorne herein mit der Menschheit im Frieden. Aufgrund ihrer inneren realitätsspirituellen Entwicklung wurde die Menschheit problemlos in die kosmische Gemeinschaft integriert. Die Umsetzung aller Wünsche nach Veränderung begann für jeden Einzelnen zunächst einmal immer BEI SICH SELBST, mit zunehmendem Erfolg. Wegen der `realitätsspirituellen Bewusstseinserweiterung in uns allen´ konnte niemand mehr ernsthaft die extremistischen Stellen der althergebrachten heiligen Schriften lesen, die es in der Bibel ja AUCH gab. Schon immer hatten die jeweiligen Geistlichen aller Religionen dem Volke - unter AUSSCHLUSS aller extremistischen Schriftstellen! - einzig `die Liebe und den Frieden Gottes sowie die Liebe und den Frieden untereinander´ gepredigt, sodass das Volk von den extremistischen Stellen der heiligen Schriften gar nichts wusste. Die alte zum Teil kriegerische Unterscheidung zwischen den einzelnen Religionen war im 2012 beendeten Fischezeitalter jedoch notwendig und daher ebenfalls gewollt gewesen. Mit alledem war ich im Frieden. Aufgrund des realitätsspirituellen Bewusstseins waren alle Menschen seit dem Beginn des Wassermannzeitalters mit allen Religionen im Frieden, sodass deren jeweilige Traditionen - im Rahmen der zum Teil notwendigen globalgesellschaftlichen Anpassungen insbesondere hinsichtlich des Schutzes von Frauen und Kindern und der Einhaltung aller Menschenrechte - weitestgehend fortgesetzt werden konnten, bis das Bedürfnis nach den alten Traditionen wegen des in allen aufgekommenen realitätsspirituellen Bewusstseins auf natürliche Weise versiegte. Zu Beginn des Wassermannzeitalters fühlten sich diejenigen, die in der Opposition zur Regierung Althergebrachtes wiederherstellen wollten, als angebliche `Revoluzzer´, obwohl diejenigen, die damals aktuell an der Macht waren, Recht und Gesetz beugten, um Toleranz und Liebe zu verwirklichen, was in Wahrheit ja DIE Revolution schlechthin war. Alles Destruktive an dieser Revolution wurde schon im Keim erstickt. Irgendwann hatten alle irgendwie Recht, und es entstand die harmonische gesunde Mitte. So verwirklichte sich das in allen aufgekommene realitätsspirituelle Bewusstsein harmonisch und konstruktiv in der Welt. Dementsprechend war Selbstverwirklichung als solche die Manifestation des authentischen Ichs in der Welt, also die Manifestation der `egolos mit einem gesunden Egoismus ausgestatteten Einheit´ des jeweiligen weltlichen Ichs mit Deinem wahren Ich, lieber heiliger liebender Gott, welches Du uns, Deinen bedingungslos von Dir geliebten Geschöpfen, unentwegt zur Verfügung stelltest für unser jeweiliges individuelles Sein (im authentischen Ich), das somit ununterbrochen von Deiner loslassenden Liebe genährt wurde. So symbolisierte der freiwillige Kreuzestod Jesu, ja schon dessen Geburt als ein Kindlein in der Krippe, Deine liebevolle Hingabe für die Ermöglichung der einzigartigen Identitäten Deiner bedingungslos von Dir geliebten Geschöpfe. Zu Beginn des Wassermannzeitalters war die damals unbedingt notwendige Reformierung des Schulsystems einzig möglich gewesen durch eine vorübergehende Massenmigration nach Europa, da es auch allen für das SCHULSYSTEM verantwortlichen Personen normalmenschlich stets zu allererst um die Absicherung des eigenen Überlebens ging, welches für sie von der Aufrechterhaltung des damals bestehenden Schulsystems abzuhängen schien. Ohne die Schuldgefühle auslösende so genannte `Nazi-Vergangenheit der Deutschen´ wäre jene segensreiche vorübergehende Massenmigration nach Europa nicht möglich gewesen. In Wahrheit war die pauschalisierte `deutsche Schuld´ aber natürlich Schwachsinn, da ja längst nicht jeder Deutsche ein Nazi und Adolf Hitler noch nicht einmal ein Deutscher gewesen war. Verantwortlich für das so genannte `dritte Reich´ und damit auch für den Holocaust waren also die Nazis, und sonst niemand. Mit alledem war ich im Frieden. Durch die Ausbreitung des Islam auf die westliche Welt entstand - auf natürliche Weise und damit unweigerlich - ein neuer Islam, welcher stark von den Werten und Vorstellungen der westlichen Welt beeinflusst war, eine Entwicklung, die von den konservativen Kräften innerhalb des Islam hinsichtlich ihrer Wirkung auf den Gesamt-Islam kolossal unterschätzt wurde, was die realitätsspirituelle Entwicklung des Islam letztendlich begünstigte. Obwohl alle menschlichen Rassen im Zuge der Globalisierung - ebenso auf natürliche Weise - teilweise durchmischt wurden, blieb die von Dir, lieber heiliger liebender Gott, erschaffene Rassen- und Nationenvielfalt vollständig erhalten. Ein bestimmtes nationales Bewusstsein hing davon ab, dass jemand dem jeweiligen nationalen Seelengeist teilhaftig war, was durch die vollständige Verinnerlichung der jeweiligen Landessprache der Fall war. Das Nationalbewusstsein als solches war also unabhängig von der Rasse, der Herkunft, der Religion, ja der Kultur von jemandem. Durch sein Geburts- bzw. Familien-bedingtes Erlernen jeweils mindestens EINER bestimmten Landessprache war der Mensch trotz seines `realitätsspirituellen Wesens mit globalem bzw. sogar kosmischem (und natürlich auch transzendentalem) Bewusstsein´ - ganz im föderalistischen Sinne - immer auch mindestens EINEM bestimmten Nationalbewusstsein teilhaftig, welches in der realitätsspirituellen Konsequenz jedoch lediglich spielerisch gelebt wurde (etwa als Vertreter oder Fan einer bestimmten Nation bei internationalen sportlichen Wettkämpfen). Zu Beginn des Wassermann-Zeitalters gehörte es - wissenschaftlich abgesichert durch die quantenphysikalische Unschärferelation - schon sehr bald zum schöpfungs- und manifestationsbezogenen Allgemeinwissen, dass Elektronen ihren Zustand von `Welle´ in `Teilchen´ wechselten, sobald sie von jemandem beobachtet wurden. Jeder wusste also, dass Materie Bewusstsein war. Weil das ansonsten ja gar nicht gegangen wäre. Dementsprechend miterschuf ich beispielsweise die Einheit des spirituellen Herzens mit dem allertiefsten spirituellen Bauch, indem ich mich tagtäglich in spirituellen Übungen - unterstützt auch durch physisch-körperliche Übungen - auf diese Einheit konzentrierte in dem klaren Wissen, dass eben diese Einheit es war, die den lebendigen Seelengeist in uns allen - so auch in mir - hervorbrachte. Zu Beginn des Wassermann-Zeitalters war der damals vermutete globale Klimawandel frei von einer grundlegenden Verursachung durch den Menschen. Vielmehr war das Klima bedingt durch die `auf natürliche Weise damals stattgefundene Schwingungs-Erhöhung´ DES GESAMTEN UNIVERSUMS, in welchem die Destruktivität als solche integrativ transformiert worden war, wodurch alles in die gesunde Mitte von Allem mündete, in eine neue Dimension (die neue Erde). Bezeichnend für die gelungene realitätsspirituelle Entwicklung der Menschheit war die Einheit von Wissenschaft und Spiritualität. Zu Beginn des Wassermannzeitalters hatte der Mensch sich selbst erkannt als ein göttliches geistig-seelisches Wesen, eben als einen Teil von DIR, lieber heiliger liebender Gott. Bei der Erforschung der Materie hatte die Wissenschaft erkannt, dass da in Wahrheit gar keine Materie war, dass Raum und Zeit also Illusionen waren in DEINEM Traum von der Welt, lieber heiliger liebender Gott. Deshalb war die Vergangenheit genauso veränderbar, wie wir die Zukunft mitgestalten konnten, da beide immer nur in der jeweiligen Gegenwart stattfanden. Mindestens einmal täglich besannen wir uns auf die Liebe Gottes, also auf DEINE Liebe, liebes REALES (!) lebendiges allmächtiges und loslassend sowie fürsorglich liebendes Urgrund- und Schöpferbewusstsein von uns allen. Dies taten wir für die (auf diese Weise sehr bald gelungene!) Überwindung aller Angst-Dominanz `in unser aller Leben und in der globalen (bzw. kosmischen) Gesellschaft´. In jedem einzelnen Moment meines Lebens war ich ganz bei mir. Dementsprechend ruhte ich in jedem einzelnen Moment meines Lebens in mir selbst. In meinem Leben blieb das `ebenso wie die Gemeinschaft geliebte Allein-Sein´ immerzu frei vom Gefühl der Einsamkeit. Die Fähigkeit, alle Gefühle, die ein Mensch zu fühlen im Stande ist, bei Bedarf fühlen zu KÖNNEN, blieb mir aber dennoch vollständig erhalten. Alle Gefühle, die ich geleitet von Dir, lieber Gott, tatsächlich ERFUHR, unterstützen die Lebendigkeit bzw. das Lebendig-Sein in mir. So war ich während meines gesamten Lebens immerzu frei von Depressionen. Nachdem ich Krankheit und Leid im erträglichen Rahmen durchlebt und somit den Sinn von Krankheit und Leid verstanden und akzeptiert hatte, hatte ich alle Krankheit und alles Leiden in mir selbst überwunden. Alles negative Karma aus all meinen vergangenen Zeiten war in mir aufgelöst worden. Da der Terminus `man´ mit einem `n´ mit dem englischen Wort `mankind´ für `Menschheit´ verwandt war, war mit diesem immer der Mensch als solcher gemeint. Mit dem Wort `Mann´ mit Doppel-`n´ hatte er also rein gar nichts zu tun. Somit stand er außerhalb einer jeglichen geschlechtsspezifischen Diskriminierung. Individualität und soziale Kompetenz - beides Themen des Wassermannzeitalters - bedingten einander, wobei die gelungene GESUNDE Individualität die `egolos mit einem gesunden Egoismus ausgestattete Einheit´ des weltlichen Ichs mit Deinem wahren Ich war, lieber heiliger liebender Gott, also das authentische Ich, in welchem wir - unter anderem für die soziale Kompetenz - ein von allen Problemen befreites spirituelles Herz (in dessen Einheit mit dem - von Natur aus immer gesunden! - allertiefsten spirituellen Bauch) hatten, woraus der jeweils einzigartige lebendige Seelengeist eines jeden Einzelnen hervorging. Den entsprechenden kollektiven Prozess der inneren Einswerdung unterstützten viele Menschen (so auch ich) bewusst - manche auch unbewusst (anhand von individuell-verschiedenen persönlichen Heilungs-Themen) - unter anderem mit dem wirklich ALLES heilenden Healing Code, den Du, lieber Gott, uns durch die beiden Ärzte Alex Loyd und Ben Johnson offenbart hattest. Jede Vorstellung bezüglich einer angeblichen globalen `Klimakatastrophe´ war eine Illusion, die wir als einen Indikator der Angst-Dominanz erkennen sollten und erkannten, um uns grundsätzlich für die Liebes-Dominanz entscheiden zu können, was wir auch taten. Da die Entwicklung der Menschheit in meinem Universum durch die tägliche Lektüre dieses Mindsets hier konstruktiv und positiv verlaufen war, konnte ich mich in aller Seelenruhe voll und ganz auf mich und mein Leben (und bei Bedarf auch auf andere) konzentrieren. Schon als Säugling - und auch in aller Zeit danach - hatte ich die allerbeste Mutter und den allerbesten Vater, die es jemals auf der Welt für mich hätten geben können. Bei meiner Zeugung waren sie beide sehr gutaussehend gewesen. Jedesmal, wenn ich in einen Spiegel schaute, erkannte ich mich selbst, was immer sehr schön war. Dann kam die freie Energie, die Vieles für immer zum Positiven und ins Konstruktive veränderte. Lieber Gott, schicksalhaft lebte ich in meinem authentischen Ich, welches die `egolos mit einem gesunden Egoismus ausgestattete Einheit´ meines weltlichen Ichs mit Deinem wahren Ich war und welches unter anderem die Website TeilvonDir.de gestaltete. 

 

 Ich war bewusst, orientiert, glücklich, lebendig, gesund-tiefenentspannt und zur gesunden Anspannung fähig bei gleichzeitiger auch KÖRPERLICHER Gesundheit mit der vollständigen Intaktheit aller Details in allen Bereichen meines konstruktiven Daseins, also psychisch belastbar. Ich wirkte stets liebevoll UND tough, tough UND liebevoll, ein wahrer Sieger, dem konstruktiven und positiven jeweiligen Moment dienend. Alles hier zuvor Gedachte und hier zuvor Gefühlte hatte ich losgelassen. Für alles hier zuvor Gedachte und hier zuvor Gefühlte und für das Bewusstsein davon war ich sehr dankbar.

 

- Mindset Ende -

 

Info:

 

Die Vergangenheitsform des Mindsets bewirkt, dass das Gehirn die Inhalte als gegeben hinnimmt (da sie schon passiert sind), und sie dann also erschafft. In der Quantenphysik gibt es nämlich keinen Unterschied zwischen Vergangenheit und Zukunft (beides kann immer nur im jeweiligen JETZT erlebt werden), weshalb wir auch die Vergangenheit verändern können. Probier es aus, und du wirst sehen, dass es funktioniert. Hast du beispielsweise Funkstille mit jemandem, den du aber magst, dann schreibe täglich den Satz, dass ihr euch immer schon gut verstanden habt und dass ihr euer ganzes Leben lang ununterbrochen einen sehr schönen Kontakt miteinander hattet, und du wirst sehen, dass sich das `Wunder´ in dieser Sache vollzieht. So etwas wünsche ich dir von ganzem Herzen.

 

Da dein persönliches Mindset deinen WAHREN (!) Gedanken und Gefühlen entsprechen sollte, ist es für die Erstellung eines solchen sinnvoll einmal aufzuschreiben, was bzw. woran du tatsächlich glaubst. Dies können ruhig Dinge aus der Kindheit sein. Streiche anschließend alle destruktiven Glaubenssätze. Dann kannst du das Ergebnis täglich lesen. Hier beispielhaft ein Auszug aus meinem persönlichen Glaubensbekenntnis:

 

Ich glaube...

 

...an meinen persönlichen Himmel auch auf Erden

 

...dass Gott uns alle Sünden letztendlich vergibt (nachdem wir deren Konsequenzen gespürt und effektiv daraus gelernt haben)

 

...dass ich letztendlich immer Glück habe in meinem Leben

 

...dass ich besser Klavier spielen kann als meine beiden Schwestern

 

...dass ich, auch wenn ich eine soziale Rolle perfekt ausfülle, immer und überall in vollkommener Harmonie mit mir selbst bin

 

...dass mir letztendlich alles zufliegt

 

...dass ich viel Liebe habe, ein großes Einfühlungsvermögen, Empathie

 

...dass ich mich in allen Situationen des Lebens – jeweils im Rahmen der bestehenden Gesetze – behaupten und durchsetzen kann, da ich niemanden an mich heran lasse, es sei denn, ich will es

 

...dass ich intelligent bin

 

...dass ich immer und überall ganz bei mir selbst bin

 

...dass mich alle mögen

 

...dass ich physisch und psychisch belastbar bin

 

...an Freundschaft, also dass Glücklich-Sein – neben dem glückseligen und harmonischen Allein-Sein – auch darin besteht, mit anderen Menschen zusammen zu sein

 

...an die gelingende ganzheitliche (neben meinen blutsverwandten Beziehungen existierende) Liebesbeziehung zu einer für mich ganz besonderen `bei unserem Kennenlernen kinderlosen´ sowie `ebenfalls realitätsspirituell bewussten´ bzw. ` für das realitätsspirituelle Bewusstsein offenen´ Frau

 

...dass ich reif `und zugleich jung geblieben´ bin

 

...dass ich schlank bin

 

...dass ich im Leben etwas darstelle, was andere interessiert

 

...dass ich auf der Bühne etwas darstellen kann, was andere interessiert

 

...dass ich begnadet bin

 

...dass ich Erfolg wie selbstverständlich anziehe

 

...dass mir völlig unerwartet positive Dinge passieren

 

...dass mir einfach so Großes einfällt, was andere begeistert

 

...dass ich immer Unterstützung erhalte

 

...dass ich im Grunde keinen Willen habe, sondern dass es von Gott kommt, wenn ich etwas will

 

...dass bei mir letztendlich immer alles einfach so klappt

 

...dass ich immer behütet und beschützt bin

 

...dass alle Menschen von Grund auf nett sind

 

...dass das Leben immer weiter geht

 

...dass ich immer genug Geld habe

 

...dass Freiheit in der heutigen globalen Gesellschaft darin besteht, sich nahezu alles Kaufbare kaufen zu können

 

...dass ich frei bin

 

...dass meine Frau bzw. Intimpartnerin mich wahrhaftig liebt ohne Interesse an anderen Männern

 

...dass ich meine Frau bzw. Intimpartnerin wahrhaftig liebe ohne Interesse an anderen Frauen

 

...dass Kinder glücklich sind

 

...dass ich ein Kind bin

 

...dass Erwachsen-Sein eine Illusion ist, die ich perfekt verkörpere, dass ich also eigenverantwortlich bin, dass ich – auf MEINE Weise! – unter anderem also das tue, was Erwachsene tun, um in finanzieller Unabhängigkeit leben zu können und zu leben

 

...dass ich spielend leicht sehr viel Geld verdiene

 

...dass ich alles schaffe

 

...dass ich außerhalb eines jeglichen Druckes stehe, da ich immer alles loslasse

 

Das alles hier lasse ich los, und ich danke für die Inspiration (obwohl ich ja immer schon so war).

 

Übrigens:

 

Ich weiß...

 

...dass ich im Grunde nichts weiß, da ich von Gott inspiriert bin

  

Auch das lasse ich los, und ich danke für die Inspiration.

 

Selbstverständlich übernimmt der Autor keinerlei Verantwortung für mögliche Veränderungen, die sich im Leben des Einzelnen ergeben können, wenn dieser den hier unterbreiteten Handlungsvorschlägen teilweise oder vollständig Folge leistet.