Die Menschheit erwacht zum eigenen Schöpferbewusstsein!

 

Wir alle gehen hervor aus dem einen einzigen Wesen, unserem Urgrundbewusstsein, welches wir somit in uns selbst und in allen anderen ausmachen können. Wir alle haben also ein und dasselbe Urgrundbewusstsein, von dem wir jeweils individuelle Teile sind. Es erschafft uns und die Welt komplett live und unentwegt in seinem körperlosen lebendigen allumfassenden und alles durchdringenden und damit allmächtigen (und liebenden!) Sein.

 

Liebes Urgrundbewusstsein, als ein Teil von Dir bin ich auch der Schöpfer.

 

Wie erschaffe ich das, was ich wirklich und wahrhaftig (erleben) will?

 

Schon lange hat die Quantenphysik erkannt, dass Elektronen ihren Zustand von `Welle´ in `Teilchen´ wechseln, sobald sie jemand beobachtet (Stichwort Unschärferelation). Der Mensch ist also Mitschöpfer des Universums und seines eigenen Lebens (da Materie reagiert, manifest wird, sobald er seine Aufmerksamkeit auf sie lenkt). Demnach ist Materie in Wahrheit lebendiger Seelengeist (weil das ansonsten ja gar nicht ginge). Dazu passt auch die Erkenntnis der anerkannten Wissenschaft, dass es Materie an sich gar nicht gibt (alles, was wir ausrechnen können, macht einzig dann einen im Labor bestätigten Sinn, wenn die kleinsten aus nichts anderem mehr zusammengesetzten Teilchen komplett masselos sind). Da meine BEOBACHTUNG der Außenwelt die Außenwelt also beeinflusst, werden meine nachhaltigen Vorstellungen, die immer aus meinen DOMINIERENDEN (!) Gedanken und WAHREN (!) Gefühlen bestehen, oft auch vom Außen GESPIEGELT. Im Umkehrschluss forme ich das Außen durch meine Vorstellungen (und deren gezielte Veränderung/Entwicklung) im Voraus MIT. Das betrifft insbesondere auch lebendige Ereignisse wie persönliche Begegnungen oder Wettkampferfolge, die beide signifikant häufiger auf die Weise eintreffen, wie ich sie zuvor - ob bewusst oder unbewusst - antizipiere. Um dies zu kontrollieren, gilt es zunächst, sich seiner eigenen Vorstellungen bewusst zu sein, um diese dann ins Konstruktive und Positive zu lenken. Deshalb habe ich - passend zu meiner WAHREN inneren Gefühlslage - ein Mindset entwickelt mit Gedanken und Vorstellungen von der Welt, wie ich sie befreit von jeder Angstdominanz sehe. In den dazu passenden Gefühlen bleibe ich, indem ich dieses Mindest mindestens einmal täglich komplett durchlese. Dies ist wichtig, weil es als ein Schöpfungsakt sonst nicht funktioniert (siehe hierzu auch der zweite Artikel unter `ANERKANNTE WISSENSCHAFT UND SPIRITUALITÄT´). Das unter `HOME´ veröffentlichte Mindset zeigt konkret, wie und was Erfolgsmenschen tatsächlich denken. Mach es auch zu DEINEM Mindset. Und dein Leben wird sich ins Positive verändern. Das wünsche ich dir von ganzem Herzen.